Juhu!! Der neue - noch smartere - Lidl Thermomix ist wieder verfügbar! 👏😍

So einfach geht Kochen!

French Press Anleitung

French Press Kaffee zubereiten - so einfach geht’s!

Letztes Update am: 06.05.2022 Lesezeit: 2 Min.

Mit einer French Press kannst Du sehr einfach einen tollen Kaffee herstellen.

Der Aufwand ist gering, es geht schnell und Du benötigst kein extra Zubehör wie Filter - es ist also auch noch umweltfreundlich! 🌱

Gerade deshalb hat die Kaffeepresse -zu Recht- eine große Fangemeinde.

Aber was genau musst Du bei der Zubereitung beachten, um das beste Kaffee-Ergebnis zu erhalten?

Hier findest Du unsere French Press Anleitung! 👇

French Press Kaffee

Zur Bodum French Press*

Vorteile:

  • Leichte Bedienung
  • Einfache Reinigung
  • Umweltfreundlich
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Schnelle Zubereitung größerer Mengen

Nachteile:

  • Keine zusätzliche Stromquelle, nur kochendes Wasser nötig
  • Glaskanne geht leicht kaputt

Leckerer Kaffee in nur 5 einfachen Schritten:

  1. Wasser auf 92 - 96°C erhitzen
  2. Kaffeepulver in die Kanne füllen
  3. Pulver mit Wasser übergießen
  4. Mischung umrühren
  5. Nach 4 min Stempel herunterdrücken

French Press Zubereitung

Eine French Press wird auch als Kaffeepresse bezeichnet und ist international vor allem wegen der einfachen Zubereitung beliebt.

Jedoch haben sich bei vielen Leuten kleine Fehler dabei eingeschlichen.

Hier erfährst Du, wie Du das Beste aus Deiner French Press herausholst! 😍

Bodum French Press mit Kaffee
© My Kitchenary

Welches Equipment wird benötigt?

Das Gute an einer French Press ist, dass sie mit sehr wenig Zubehör auskommt.

Diese 7 Dinge solltest Du allerdings haben, um richtigen guten French Press Kaffee zu brühen:

  • Eine French Press (Pressstempelkanne),
  • Einen Wasserkocher,
  • Einen Timer,
  • Eine Waage,
  • Einen Löffel zum Umrühren,
  • Eine Kaffeemühle (optional) und
  • Deinen Lieblings-Kaffee.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für French Press Kaffee ☕️

Wenn Du alle diese Schritte beachtest, kann gar nichts schiefgehen:

1. Wasser aufkochen

Als Erstes musst Du das Wasser aufkochen. Dafür kannst Du ganz einfach einen Wasserkocher verwenden. 🫖

Dieses sollte eine Temperatur zwischen 92 und 96 °C haben.

Je dunkler die Röstung ist, desto niedriger sollte die Temperatur sein.

Am besten lässt Du das kochende Wasser also kurz stehen, damit es die richtige Temperatur hat.

2. Kaffeepulver in die Kanne einfüllen

Am besten schmeckt natürlich frisch gemahlener Kaffee.
Wenn Du eine Kaffeemühle hast, kannst Du zunächst die richtige Kaffeemenge (dazu gleich mehr) in einem groben Mahlgrad frisch mahlen.

Als Faustregel gilt: 8 Esslöffel Kaffeepulver sind die richtige Menge für 1 Liter Wasser!

(verwendest Du gehäufte Esslöffel, wie wir, reichen auch 6 Esslöffel)

Bodum French Press Kaffeepulver einfüllen
© My Kitchenary

Besser ist es jedoch, Du verwendest eine Waage, um die optimale Menge Kaffee auf das Gramm genau abzuwiegen.

3. Wasser eingießen

Das Wasser gießt Du dann in einem großen Schwall in die Kanne.

Bodum French Press Wasser eingießen
Das Wasser kann direkt aus dem Wasserkocher in die Kaffeepresse. © My Kitchenary

Warum ist das wichtig?

Das Kaffeepulver sollte gut verwirbelt werden, damit jedes noch so kleine Partikel mit dem heißen Wasser in Berührung kommt und seine Aromen entfalten kann.

4. Timer stellen und umrühren

Der French Press Kaffee muss insgesamt 4 min ziehen, nachdem Du das Wasser aufgegossen hast. Am besten stellst Du Dir hierfür einen Timer!

In den ersten 30 Sekunden lässt Du das Gemisch erst einmal ruhen, damit der Kaffee aufquellen kann.

Danach solltest Du den Kaffee einmal kräftig umrühren, um wirklich alle Partikel mit Wasser zu benetzen.

5. Stempel herunterdrücken

Im letzten Schritt setzt Du dann den Deckel auf und drückst den Stempel langsam und gleichmäßig herunter.

Bodum French Press Stempel herunterdrücken
© My Kitchenary

Und schon ist der Kaffee fertig zum Servieren!

Profis schöpfen vor dem Herunterdrücken immer noch das oben schwimmende Kaffeepulver ab - das ist aber nicht unbedingt nötig.

Bodum French Press Kaffee eingießen
Ein frischer Kaffee ist immer ein Genuss. © My Kitchenary

Du solltest den fertigen Kaffee übrigens nicht allzu lange in der French Press lassen, da er mit dem Pulver immer weiter zieht.

Irgendwann wird der Kaffee dann bitter. 😖

Wie viel Kaffee in French Press?

Die Menge an Kaffee hängt vor allem von der Größe Deiner French Press, aber natürlich auch von Deinem eigenen Geschmack ab.

Bei der Standard-Größe 1 Liter verwendest Du am besten 60-65 Gramm Kaffeepulver.

Bei manchen French Press Kannen gibt es sogar an der Seite eine Skala, die Dir beim Dosieren hilft.

French Press wie viel Kaffee
© My Kitchenary

French Press wie lange ziehen?

Je nachdem wie stark Du Deinen Kaffee magst, solltest Du die French Press ziehen lassen.

Als Richtwert gelten 3 - 5 min, ein 4 min gezogener Kaffee schmeckt den allermeisten Menschen.

Länger als 6 min solltest Du den Kaffee auf keinen Fall ziehen lassen, dann wird er bitter (und kalt).

Hier musst Du Dich einfach ein wenig ausprobieren. 😉

Welche Kaffeebohnen für French Press?

Theoretisch kannst Du jede Bohnensorte für Deinen French Press Kaffee verwenden.

Kaffeebohnen
Die Bohne und Röstung bestimmt, wie der Kaffee schmeckt. © HAZ

Uns schmecken jedoch hellere bis mittlere Röstungen meist besser, da der Kaffee durch die Brühmethode sehr kräftig werden kann.

Das liegt daran, dass bei der “full immersion”-Methode viel Kaffeepulver lange Zeit Kontakt mit dem Wasser hat und so viele Aromastoffe extrahiert werden.

Starke Röstungen schmecken dann oft etwas zu bitter.

Welcher Mahlgrad ist empfehlenswert?

Für die French Press ist ein eher grober Mahlgrad empfehlenswert (ungefähr so wie Grieß). 🤯

Das Sieb der Kaffeepresse ist zwar recht fein, lässt aber kleinste Partikel dennoch durch.

Außerdem wird der French Press Kaffee mit zu klein gemahlenem Kaffee schnell bitter.

Bodum French Press Sieb Stempel
Durch das Sieb sollen alle Partikel abgehalten werden. © My Kitchenary

Am besten schaust Du Dir vor dem Mahlen des Kaffees den Stempel Deiner French Press einmal etwas genauer an - die Stärke variiert von Marke zu Marke.

Der Filterkaffee aus dem Supermarkt ist hingegen oft zu fein, da er gerade für eine Filter-Kaffeemaschine optimiert ist.

Vorteile einer French Press

Eine French Press zeichnet sich im Vergleich mit anderen Kaffeemaschinen vor allem durch ihre Einfachheit aus.

Das fängt beim schönen, schlichten Design an und hört beim Brühen des Kaffees ohne Filter auf.

Dadurch ist sie nicht nur besonders umweltfreundlich, sondern eignet sich auch gut zum Reisen! 🌍

Bodum French Press Kanne
Die Bodum French Press Chambord hat ein klassisches Design. © My Kitchenary

Durch den langen Kontakt mit dem Wasser werden die vollen Aromen extrahiert und der Kaffee entfaltet seinen intensiven Geschmack.

Der Kaffee ist vollmundiger und schmeckt kräftiger, da die Öle nicht durch einen Papierfilter zurückgehalten werden.

Dazu hat er auch einen geringeren Koffeingehalt im Vergleich zu Kaffee, der durch kontinuierliche Wasserzufuhr gebrüht wird.

Gibt es auch Nachteile?

Ja, ein Nachteil ist, dass der Kaffee sehr schnell furchtbar bitter wird, wenn Du die Ziehzeit überschreitest.

Abgesehen davon ist es aber sehr schwierig, Fehler mit einer French Press zu machen:

Den Kaffee mit einer French Press zuzubereiten, klappt immer. 👍

Wie solltest Du die French Press reinigen?

Im Prinzip musst Du die French Press nach dem Gebrauch einfach nur abspülen.

Es ist aber manchmal gar nicht so einfach, den Kaffeesatz unten aus der Kanne zu bekommen!

Am besten verflüssigst Du ihn mit etwas Wasser und gießt das Ganze dann durch ein Sieb - denn bei Entsorgung im Abfluss kann der Kaffeesatz diesen verstopfen.

Bodum French Press Einzelteile
Die Einzelteile lassen sich alle einzeln säubern. © My Kitchenary

Der Stempel lässt sich übrigens in mehrere Einzelteile auseinanderbauen, sodass Du ihn ab und an mal gründlicher reinigen kannst.

Fazit: Warum French Press?

Eine French Press liefert auf einfachste Weise einen vollmundig schmeckenden Kaffee. 😋

Besonders, wenn Du Kaffee für Gäste zubereitest, kannst Du mit einer Pressstempelkanne in kürzester Zeit eine große Menge Kaffee zubereiten.

Und gerade geschmacklich muss sich der French Press Kaffee auch überhaupt nicht verstecken!

Die natürlichen Öle und Aromen werden mittels direkter Extraktion herausgefiltert und bieten ein schmackhaftes Kaffee-Erlebnis. ☕️

Mehr zum Thema

  • Woher stammt die French Press?


    Die French Press wurde zwar vermutlich Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich erfunden, jedoch erstmal 1929 von einem Italiener patentiert.

    Der Designer Attilio Calimani hatte diese durch seine Arbeit optimiert und deshalb das Patent eingereicht.

    Mittlerweile gibt es jedoch eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen, Designs, Materialien und Herstellern.

    Die berühmtesten Hersteller sind dabei Bodum und Le Creuset.

  • Wohin mit Kaffeesatz aus French Press?


    Den Kaffeesatz aus einer French Press musst Du nicht wegschmeißen!

    Der Kaffee kann auf verschiedene Weise weiterverwendet werden:

    • Als Dünger für den Garten und Zimmerpflanzen,
    • Als Grundlage für ein natürliches Körper-Peeling,
    • Im Kompost als Nährstoff,
    • Gegen üble Gerüche (z.B. Zwiebelgeruch).

    Ansonsten solltest Du den Kaffeesatz, wenn möglich, in der Biotonne entsorgen.

  • Kann man auch Tee in einer French Press kochen?


    Im Prinzip kannst Du natürlich eine French Press auch für Tee verwenden.

    Es ist ja egal, ob Du lose Teeblätter oder Kaffeepulver mit dem Stempel nach unten drückst.

    Dennoch würden wir Dir, wenn Du sowohl Kaffee als auch Tee häufig trinkst, empfehlen, zwei verschiedene Kannen zu verwenden.

    Denn sowohl Tee als auch Kaffee sind beide sehr geschmacksintensiv und können so Ablagerungen an der Kanne zurücklassen - und diese verfälschen den Geschmack.

  • Welche French Press kaufen?


    Eine gute French Press mit Glaskanne muss nicht teuer sein.

    Schon ab 30 € findest Du tolle Modelle.

    Uns gefällt besonders gut die Chambord-Kanne von Bodum, die wir schon von unserer Oma kannten.

    Zur Bodum French Press*

  • French Press Thermoskanne


    Eine der berühmtesten Marken für eine French Press mit Thermoskanne ist die Groenenberg French Press.

    Deren doppelt isolierte Wand hält den Kaffee für über 1 h heiß.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass eine solche Kanne - im Gegensatz zu den Modellen aus Glas - praktisch unkaputtbar ist.

    Aber Achtung: Je länger der Kaffee zieht, desto stärker (und bitterer) wird er.

    Zur Groenenberg French Press*

Gesa

Ich liebe es zu essen! Leider habe ich oft nicht die Zeit, lange in der Küche zu stehen. Deshalb bin ich immer auf der Suche nach praktischen Helferchen, mit denen ich lecker und gesund kochen kann.

Wieso Du uns vertrauen kannst

> 30 getestete Produkte

756 Stunden Recherche

> 1 Million Leser, die uns vertrauen

Kompetentes Team

> 500.000 geschriebene Wörter

Das könnte Dich auch interessieren

Wenn Du über Links, die mit „*” gekennzeichnet sind, kaufst, erhalten wir eine kleine Provision, die den Kaufpreis aber nicht erhöht. Im Gegenteil: Mit unserem Rabattcode sparst Du beim Kauf maximal.